Message255

Author christoph
Recipients carsten, cookie, daniel, jk, jonas, norman, sebi, stefan
Date 2016-01-22.20:32:38
Content
Ich habe mir Facebook und IFTTT nochmal angeschaut:

1. Bei Facebook gibt es die Mail-Posting-Funktion für Seiten nicht mehr.
2. Bei IFTTT gibt es nur Facebook und Twitter als verfügbare "Channel",
kein Diaspora.

Ich würde sagen, wir belassen es einfach erstmal bei der alten Art und
Weise, ging ja eigentlich immer recht flott!

LG,

Christoph

Am 21.01.2016 um 23:27 schrieb carsten:
> 
> New submission from carsten <carsten.knoll@posteo.de>:
> 
> Vorbemerkung:
> Ich habe alle in die Nasenliste aufgenommen, die sich entweder heute an der Diskussion
> beteiligt oder bei uns was mit sozialen Netzen zu schaffen haben. Bei Desinteresse einfach
> selber runternehmen.
> 
> 
> Beim heutigen Treffen kam die Idee auf, Posts auf Diaspora, Twitter, Facebook etc. für die
> Gruppe unkomplizierter per Mail zu ermöglichen.
> 
> Prinzipiell scheint sowas zu gehen, siehe z.B.:
> 
>    
> http://email.about.com/od/Facebook-Messages-Tips/qt/How-To-Post-Updates-And-Upload-Photos-By-Email-In-Facebook.htm
> 
>     https://ifttt.com/recipes/143725-post-a-tweet-via-email
>     http://webapps.stackexchange.com/questions/31119/post-to-twitter-by-email
> 
> offene Fragen: geht das für Facebook auch für eine Gruppen-Seite oder nur für private Seiten?
> 
> Sicherheitsbedenken: Wenn der Mailheader gefälscht wird und die Adresse bekannt ist,
> könnten Fremde in unserem Namen posten.
> 
> Idee: Eine Skript schreiben, was Zugriff auf die entsprechenden öffentlichen Schlüssel hat
> und die Mails mittels PGP-Signaturen verifiziert. Dieses Skript könnte auch den Inhalt der
> Mail verarbeiten und entsprechende Teile an einzelne Netzwerke senden (140 Zeichen
> respektieren, Tags, etc.)
> 
> 
> Das Plenum fand die Idee gut, aber es fand sich spontan niemand, der das implementieren
> wollte.
> 
> Weitere Idee: Das Projekt etwas spezifizieren/dokumentieren und versuchen jemanden zu
> finden, der das ggf. im Rahmen seines Studiums (z.B. Softwarepraktikum) umsetzen will.
> 
> 1. Schritt dazu: ein (öffentliches) Tracker-Issue dazu anlegen.
> Hiermit erledigt.
> 
> 2. Schritt: Wiki-Seite anlegen (noch offen)
> 
> 
> 
> Meine persönliche Ansicht: Ein solches Tool könnte auch für andere Gruppen/Personen
> relevant sein. Wir könnten damit auch bekannter werden und man könnte den "emanzipierten
> Umgang" mit FB thematisieren. Bequemlichkeit ist ja ein wichtiger Faktor. Und wenn der
> Mehraufwand beim Posten auf alternativen Netzwerken wegfällt wäre das durchaus auch ein
> Gewinn für andere Netzwerke wie Diaspora (oder Friendica, GNUsocial, pump.io, quitter)
> 
> Vielleicht sehen das die NutzerInnen dieser Netzwerke auch so?
> 
> ----------
> nosy: +christoph, cookie, daniel, jk, jonas, norman, sebi, stefan
> status:  -> in progress
> 
> ____________________________________________________________
> FSFW Internal Organization Tracker <tracker@fsfw-dresden.de>
> <https://tracker.fsfw-dresden.de/issue63>
> ____________________________________________________________
>
Files
File name Uploaded
History
Date User Action Args
2016-01-22 20:32:38christophsetrecipients: + carsten
2016-01-22 20:32:38christophlinkissue63 messages
2016-01-22 20:32:38christophcreate
Login